Am Freitag, den 13.11.15 findet um 19.00 Uhr in Castrop-Rauxel, in den Räumen der Musikschule Oliver Settele, im alten Rathaus ein Fachvortrag über die physikalische Gefäßtherapie BEMER® statt.

Für diesen Vortrag konnte ich wieder als Fachdozentin und Spezialistin Frau Barbara Engelhardt gewinnen.

Der Vortrag wird 2 x 45 Minuten mit 20-30 Minuten Pause dauern. Er ist für alle gesundheitsbewussten Menschen interessant, die präventiv für Ihre Gesundheit sorgen möchten oder bestimmte Beschwerden haben, die ihre Lebensqualität einschränken.

Aufgrund begrenzter Teilnehmeranzahl bitte ich um verbindliche Anmeldung per E-Mail an: info@petra-veith.de mit Name, Adresse und Telefonnummer und oder E-Mailadresse.

Die Durchblutung ist das Versorgungssystem des menschlichen Körpers. Sie versorgt das Gewebe und die Organe mit Nährstoffen und Sauerstoff. Gleichzeitig werden entstandene Abfallprodukte abtransportiert und entsorgt. 75% dieses Vorgangs finden in den kleinsten Blutgefäßen statt –  die sogenannte Mikrozirkulation.

Die physikalische Gefäßtherapie Bemer ® ist angezeigt zur Prävention und ergänzenden Therapie von Krankheiten und Beschwerden, die durch eine gestörte Mikrozirkulation infolge einer schwachen Vasomororik hervorgerufen wurden, gleichzeitig damit auftreten oder Komplikationen verursachen.

Beispiele für solche Krankheiten und Beschwerden sind:
1. chronische Wundheilungsstörungen
2. chronische degenerative Erkrankungen des Muskel-Skelettapparats
3. chronische Stoffwechselstörungen  (z.B. Diabetes Mellitus, Fettstoffwechselstörungen)
4. Organinsuffizienz  (z. B. Leberfunktionsstörungen, multiple Organfunktion)
5. Polyneuropathie infolge von Diabetes Mellitus oder nach Krebserkrankungen
6. periphere arterielle Verschlusskrankheiten
7. chronische Müdigkeit ( z.B. Patienten mir chronischer Belastung oder Multipler Sklerose)
8. akute und chronische Schmerzen
9. Leiden mit eingeschränkter Lebensqualität
Indikationen aus: „Clinical Evaluation Report“

Mehr erfahren Sie auch auf der Website der Bemer Group.